ANTREIBERTEST

Das Modell der inneren Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse, die darunter elterliche Forderungen versteht, mit denen konventionelle, kulturelle und soziale Vorstellungen verbunden sind. Als Eltern-Gebote haben diese Botschaften für Kinder einen Absolutheitscharakter, der nicht angezweifelt wird, denn ihre Nichteinhaltung könnte zur Folge haben, nicht mehr geliebt zu werden. Erst im Erwachsenenalter haben wir die Möglichkeit zu erkennen, dass es Alternativen zu den elterlichen Botschaften gibt. Zu diesem Zeitpunkt haben sich diese Botschaften jedoch schon stark im Unterbewusstsein verankert. Unbedacht versuchen wir daher auch als Erwachsene, im Privat- wie im Berufsleben die Forderungen der Gebote zu erfüllen, als ob wir unter einem geheimen Zwang ständen.

Mehr dazu in unserem Blog-Beitrag.

Mit Hilfe des nachfolgenden Tests können Sie Ihre Ausprägung der einzelnen Antreiber herausfinden.

FRAGEBOGEN ZU IHREN PERSÖNLICHEN ANTREIBERN

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden NUR für die Testauswertung verwendet und NICHT GESPEICHERT bzw. NICHT VON UNS AUSGEWERTET.

ZU DEN ERLÄUTERUNGEN, SOBALD DER FRAGEBOGEN AUSGEFÜLLT WURDE …

Online Fragebogen
AntreibertestBitte versuchen Sie spontan zu antworten und versuchen Sie nicht zu erraten, „was richtig“ ist.1-gar nicht
2-kaum
3-etwas
4-großteils
5-voll und ganz
NRFragen 1 bis 25
1
2
3
4
5
1Wann immer ich eine Arbeit mache, dann mache ich sie gründlich.
2Ich fühle mich verantwortlich, dass diejenigen, „die mit mir zu tun“ haben, sich wohlfühlen.
3Ich bin ständig auf Trab.
4Wenn ich raste, roste ich.
5Anderen gegenüber zeige ich meine Schwächen nicht gerne.
6Häufig gebrauche ich den Satz: „Es ist schwierig, etwas so genau zu sagen.“
7Ich sage oft mehr, als eigentlich nötig wäre.
8Ich habe Mühe, Leute zu akzeptieren, die nicht genau sind.
9Es fällt mir schwer, Gefühle zu zeigen.
10„Nur nicht locker lassen“, ist meine Devise.
11Wenn ich eine Meinung äußere, begründe ich sie auch.
12Wenn ich einen Wunsch habe, erfülle ich ihn mir schnell.
13Ich liefere einen Bericht erst ab, wenn ich ihn mehrere Male überarbeitet habe.
14Leute, die „herumtrödeln“, regen mich auf.
15Es ist für mich wichtig, von anderen akzeptiert zu werden.
16Ich habe eher eine harte Schale, aber einen weichen Kern.
17Ich versuche oft herauszufinden, was andere von mir erwarten, um mich danach zu richten.
18Leute, die unbekümmert in den Tag hineinleben, kann ich nur schwer verstehen.
19Bei Diskussionen unterbreche ich die anderen oft.
20Ich löse meine Probleme selber.
21Aufgaben erledige ich möglichst rasch.
22Im Umgang mit anderen bin ich auf Distanz bedacht.
23Ich sollte viele Aufgaben noch besser erledigen.
24Ich kümmere mich persönlich auch um nebensächliche Dinge.
25Erfolge fallen nicht vom Himmel, ich muss sie hart erarbeiten.
 Fragen 26 bis 50
1
2
3
4
5
26Für dumme Fehler habe ich wenig Verständnis.
27Ich schätze es, wenn andere meine Fragen rasch und bündig beantworten.
28Es ist mir wichtig, von anderen zu erfahren, ob ich meine Sache gut gemacht habe.
29Wenn ich eine Aufgabe einmal begonnen habe, führe ich sie auch zu Ende.
30Ich stelle meine Wünsche und Bedürfnisse zugunsten der Bedürfnisse anderer Personen zurück.
31Ich bin anderen gegenüber oft hart, um von ihnen nicht verletzt zu werden.
32Ich trommle oft ungeduldig mit den Fingern auf den Tisch (ich bin ungeduldig).
33Beim Erklären von Sachverhalten verwende ich gerne die klare Aufzählung: erstens….., zweitens……, drittens…..,
34Ich glaube, dass die meisten Dinge nicht so einfach sind, wie viele meinen.
35Es ist mir unangenehm, andere Leute zu kritisieren.
36Bei Diskussionen nicke ich häufig mit dem Kopf.
37Ich strenge mich an, um meine Ziele zu erreichen.
38Mein Gesichtsausdruck ist eher ernst.
39Ich bin nervös.
40So schnell kann mich nichts erschüttern.
41Meine Probleme gehen die anderen nichts an.
42Ich sage oft: „Tempo, Tempo, das muß rascher gehen!“
43Ich sage oft: „genau“, „exakt“, „klar“, „logisch“, uä.
44Ich sage oft: „Das verstehe ich nicht….“
45Ich sage gerne: „Könnten Sie es nicht einmal versuchen?“ und sage nicht gerne: „Versuchen Sie es einmal.“
46Ich bin diplomatisch.
47Ich versuche, die an mich gestellten Erwartungen zu übertreffen.
48Ich mache manchmal zwei Tätigkeiten gleichzeitig.
49„Die Zähne zusammenbeißen“ heißt meine Devise.
50Trotz enormer Anstrengungen will mir vieles einfach nicht gelingen.